fashionfake

2010

Fashionfake

spielt mit dem Bluff, mit dem Fake und wagt  einen Blick hinter die Kulissen. Mode überhöht sich, inszeniert sich, zeigt sich perfekt konstruiert. Improvisation wird unsichtbar, nicht der Prozess sondern das Ergebniss zählt. Was nicht passt wird passend gemacht, was nicht ist wird, wahr gemacht. Geht nicht gibt`s nicht. Die Strecke fashionfake zeigt die Produktion einer Modefotografie. “Ist doch nur ein Bild” wird zum Schauplatz des Tuens, der Arbeit und des Aufwandes, zeigt Equipment, Personalaufwände und Improvisationszustände. Leise, ehrlich, ungeschönt inszeniert diese Strecke das oft Ungesehene.

Fashionfakes ist ein Gastbeitrag  für das Magazine Wandler – das eine Magazine . Die Ausgabe Gesellschaftspielverderber beschäftigt sich mit Bluffs, Nicht-Mehr-Mitspielen-Wollen und gesellschaftlichem Unwohlsein. Fashionfakes ist eine Co-Produktion mit Gulliver Theis.