krise

2016/17

Krise

Die Kollektion Krise setzt sich mit globalen und den damit einhergehenden regionalen Turbulenzen und ihren ungeheuerlichen Wechselwirkungen im Minenfeld von Krieg, Flucht, Grenzen, Aus- und Eingrenzung auseinander und stößt sich an ästhetisierten medialen Bilderfluten, die uns tagtäglich überschwemmen. Krise on stage,  Auge um Auge, Bild um Bild. Im Rausch der Macht, inmitten von Machtlosigkeit – weit entfernt – meint mittendrin. Wer austeilt muss auch einstecken. Wenn Wenige auf dem Rücken Vieler herumspringen, hissen Krieg und Krise lang-, mittel- oder kurzfristig ihre Fahnen. Die Kollektion sucht einen Umgang mit der aktuellen Situation. Flüchtlingsrouten werden „ Stich für Stich“ nachgezeichnet. Orte des Krisenhaften werden markiert. Blitze schlagen ein, Rauchwolken machen sich breit.  Bedrohlichen Farbexplosionen legen sich über erschöpfte Körper. Militärisches trifft auf Landesgrenzen, Funktion auf Dekoration, Camouflage bahnt sich den Weg über die Landesgrenzen hinaus. Die Krise tanzt über die Welt, stolpert, dreht sich im Kreis. Bang, Boom, Krawoom – Krise, Krieg, Krach. Ost gegen West, Reich gegen Arm. Stellvertreterkriege wohin der Blick reicht.

 

Credits:
Mode: Bitten Stetter
Fotografie Gulliver Theis
Styling: Bitten Stetter & Henriette-Friederike Herm
Tänzerin: Julia Pohlisch
Haare & Make up: Annemarie Busch (Optix)
Postproduktion: Laura Schubert

 

lookbook download
Bitten Stetter Online-Shop