work-style

2010

Seit 2010 publizieren Judith Mair und Bitten Stetter in enger Kooperation mit Masterstudierenden der Vertiefung Trends an Zürcher Hochschule der Künste, zu gesellschaftsrelevanten Trendthemen im GDI Impuls, Wissensmagazin für Wirtschaft, Gesellschaft und Handel. Innerhalb eines zweiwöchigen Moduls wird ein Trendkommentar visuell und inhaltlich erarbeitet.

Work-Style- Die Freizeitgesellschaft wird arbeitslos. Wir sind auf dem Weg in die Tätigkeitskultur.

Wie sieht die Jugend von heute die Jugend von heute? Und was bedeutet für sie Status? Das versuchten Studierende der Zürcher Hochschule der Künste in Zusammenarbeit mit dem Gdi Gottlieb Duttweiler Institute herauszufinden.
Welchen Wert hat Jugendlichsein überhaupt noch, wenn es von Erwachsenen beansprucht wird? Wie können Jugendliche sich ihre eigenen Identitäten bilden, wenn alle – von der Eltern- bis hin zur Grosselterngeneration – so sein wollen wie sie? Wie können sie sich schützen, wenn Trendscouts die jugendlichen Codes, Zeichen, Looks und Sprachen entschlüsseln und verkaufen? Und wohin können sie flüchten, wenn Marketingstrategen ihre Communities infiltrieren und sie permanent unter Beobachtung stehen?
Ziel der Studie war es, Antworten auf diese Fragen zu finden – und zu zeigen, welche Strategien und Muster Jugendliche heute benutzen, um ihr Streben nach Abgrenzung und Zugehörigkeit, Individualität und Gemeinsamkeit zu perfektionieren. Denn dieses Spiel beherrschen sie nach wie vor.

 

For PDF click here